Kontakt
Schneider GmbH & Co. KG
Kapellenstraße 3a
97789 Oberleichtersbach
Telefon: 09741 930998-0
Telefax: 09741 930998-20
E-Mail:

Ventilaustausch / Heizungsthermostate

Heizungsventile austauschen, um Heizkosten zu sparen

Thermostatventile Thermostatventile Thermostatventile Thermostatventile Thermostatventile Thermostatventile Thermostatventile Thermostatventile Thermostatventile Thermostatventile

Thermostatventile dienen zur Wärmeregulierung der Heizkörper in einzelnen Räumen. Während früher die Heizkörper per Handrad höher und niedriger eingestellt wurden, können Thermostatventile die Temperatur nun selbsttätig auf dem eingestellten Wert halten. Dies wirkt sich bereits positiv auf die Heizkosten aus, denn das ständige Auf- und Zudrehen verbraucht viel Energie. Bereits seit 2002 besteht eine Pflicht, für selbsttätig wirkende Einrichtungen zur Regelung der Temperatur in einzelnen Räumen. Welches Thermostat Sie hierbei am besten wählen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Grundsätzlich regeln Thermostate die Temperatur im Raum. Trotzdem sieht man auf den Thermostatventilen eine Skala von 1 bis 5 und keine Temperaturangaben. Warum ist das so? Der Grund dafür ist, dass die Temperatur im Raum nicht ausschließlich von Einstellungen bei den Thermostatventilen abhängt sodern auch andere Faktoren mit hineinspielen. Die Skala auf den Thermostaten dient somit nur als Orientierung bzw. als Einstellungshilfe. Im Normalfall werden Thermostatventile von den Herstellern jedoch so justiert, dass die Einstellung mit der Zahl "3" einer Raumtemperatur von circa 20 Grad Celsius entspricht. Jede Erhöhung um den Wert eins entspricht dann eine Erhöhung der Raumtemperatur von je 4 Grad Celsius.

Quelle: co2online Quelle: co2online

Bitte auf ein Bild klicken, um zu einer Großansicht zu gelangen.

Für jede Situation das richtige Thermostatventil wählen

Bei einigen baulichen Gegebenheiten ist es nicht möglich, einfache Thermostatventile zu benutzen. So kann es möglich sein, dass ein Vorhang eine Verkleidung, eine Nischensituation oder ein nachträglich verschobenes Möbel die richtige Funktion des Thermostatventils beeinträchtigt. Dann empfiehlt sich ein Thermostatventil mit Fernfühler oder ein Raumthermostatventil mit Fernversteller.

Auch elektronisch gesteuerte Thermostatventile, mit einer eingebauten Zeitschaltuhr, sind heutzutage bereits für wenig Geld zu haben. Dort können Sie, nach Einstellung der korrekten Uhrzeit, die Start und Stopzeiten für jeden Wochentag eingeben. Beispiel: Soll also ein Heizkörper morgens um 6:00 Uhr anspringen und bis 9:00 Uhr heizen, um dann wieder um 17:00 Uhr anzuspringen um bis 22:00 Uhr zu heizen, so ist dies mit einem elektronischen Thermostat kein Problem. Wenn Sie eine Temperatur von 22 Grad in Ihrem Raum wünschen, sollten Sie aber auch in Zeiten, in denen Sie nicht da sind, das elektronische Thermostat auf ca. 17 Grad Raumtemperatur einstellen, damit der Raum nicht ganz auskühlt. So erreichen Sie kostengünstige Ergebnisse.

Der neuste Trend sind Heizungssteuerungen per Smartphone via Internet-App. Damit können Sie Ihre komplette Heizungsanlage regeln. Dazu passend gibt es auch Thermostatventile, die Ihre Steuerungsbefehle aus dem Internet an jedem Heizkörper in Ihrem Haus umsetzen. Gern beraten wir Sie zu diesem Thema und überprüfen, ob Ihre Heizungsanlage dafür geeignet ist. Übrigens: Links zu diesem, wie auch anderen Apps, finden Sie in unserer App-Bibliothek.

Trotz Thermostatventil wird meine Raumtemperatur nicht richtig geregelt

Klicken Sie auf das Bild, um zum Video zu gelangen.

Thermostatventile sind heutzutage sehr zuverlässig in ihrer Funktion. Oft wird ein Defekt bei einem Thermostatventil vermutet, obwohl die Störung bei der Regulierung der Raumtemperatur ganz andere Ursachen hat. Fehler können hier im Bereich der ganzen Heizungsanlage liegen. Wenn im Heizwasserkreislauf nicht die nötige Temperatur erreicht wird, z.B. bei sehr frostigen Außentemperaturen, dann kann auch das beste Thermostatventil nicht für eine wohlige Zimmertemperatur sorgen. Ebenso verhält es sich bei falsch dimensionierten Heizkesseln, schlecht eingestellten Heizungsanlagen, oder zu klein gewählten Heizkörpern in Bezug auf die Heizleistung. Selbstverständlich kann es auch am Thermostatventil liegen, wenn es unfachmännisch montiert wurde, das falsche Thermostatventil gewählt wurde oder es tatsächlich einen Defekt aufweist.

Heizkörper bleibt kalt, obwohl das Thermostat aufgedreht ist - oder wird warm, obwohl das Thermostat ausgedreht ist

Wenn die voreingestellte Raumtemperatur bereits erreicht ist, dann schaltet sich der Wärmeverteiler (Heizkörper) ab. Auch wenn Sie das Thermostatventil aufgedreht haben. Das Thermostat regelt das selbstständig. Ebenso verhält es sich, wenn Sie den Heizkörper auf die Frostschutz-Einstellung (das Schneekristallsymbol) stellen und bei einer kalten Außentemperatur stark lüften. Die Temperatur sinkt rapide ab und das Thermostat geht bereits von einer Frostgefahr aus und fängt an zu heizen. Tipp: Wenn letzteres bei Ihnen öfter der Fall ist, dann stülpen Sie während des Lüftungsvorgangs etwas (z.B. einen Handschuh) über das Thermostatventil.

Thermostatventile sollten stets nur vom Fachmann ausgetauscht bzw. montiert werden. Nur so lässt sich sicherstellen, dass das korrekte Thermostatventil gewählt und richtig montiert wurde. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern.

 

  • Hier finden Sie weitere Informationen und aktuelle Produkte zu diesem Thema
  • Wolf Heizungen

    Informationen über die Heizungen von Wolf. Mehr.

    Zehnder

    Design Heizkörper von Zehnder

    Vom Designheizkörper für das Bad bis hin zum Heizkörper nach Maß. Heizkörper von Zehnder sind sowohl effektiv, sparsam als auch optisch attraktiv. Mehr


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen